Was ist Musiktherapie?

Das Musik eine heilende Wirkung haben kann, weiß man schon sehr lange. Musik wirkt sich wohltuend auf Körper und Geist aus, kann beruhigen oder anregen, entspannen oder sogar Schmerzen lindern.
Wir alle kennen es, dass wir Musikstücke haben, die uns in verschiedenen Lebenssituationen begleiten und uns unterstützen, Schmerzen lindern, Stimmungen verstärken oder erwecken.

Mein Angebot für Sie:

Vorgespräch30 min:20,00 EUR
Einzelstunde50 min:60,00 EUR
Doppelstunde90 min:90,00 EUR

„Ein Leben ohne Musik wäre ein Irrtum!“ Friedrich Nietzsche

Musiktherapie geht nicht den Weg über das Wort, sondern über den Klang zu den Emotionen ohne in Worte ausgedrückt werden zu müssen.
Musik hat die Kraft und die Fähigkeit uns eine Kommunikationsebene zu schenken, die uns so viel Resonanz spüren lässt ohne dass es weiterer Worte dafür braucht.
Stellen Sie sich vor, ich frage Sie: “Wie geht es Ihnen heute? Suchen Sie sich ein Instrument aus, um mir diese Frage instrumental zu beantworten.“
Sie wählen ein Instrument, dass Sie spontan anspricht und bringen es zum Klingen. Hierfür ist keinerlei musikalische Vorbildung nötig, es geht um die Intuition, die bei jedem da ist.

Alles darf sein, es gibt kein Richtig und kein Falsch!

In diesem Beispiel greifen sie zur Geige und erzeugen einen sehr schrillen fast unerträglichen Ton, überprüfen selbst das Gehörte und stellen fest, dass der Ton mit Ihren Empfindungen übereinstimmt.
Hier bedarf es keinerlei Worte mehr, wir werden durch Musik auf einer anderen Ebene angesprochen und sie wirkt auf uns.

Ein kleiner Versuch, den Sie mit einer Person Ihrer Wahl mal testen können:
Sie nehmen eine Paketschnur ca. 2m lang. Jeder hält die Schnur an ein Ohr, die Schnur wird gespannt, nun können Sie sich gegenseitig Fragen stellen, z.B..: “Wie geht es Dir?“ oder einfach nur Adjektive wie fröhlich, aggressiv, lustig, schüchtern, liebevoll gegenseitig auf der Schnur zupfen. Bin gespannt wie es Ihnen gefällt… .

Im Netz finden Sie gute Seiten, die die Vielseitigkeit der Musiktherapie gut erklären. Zum Beispiel auf Planetwissen.de, Wikipedia oder musiktherapie.de

Filmtipps: The Music never stopped oder Young@heart – sehr zu empfehlen.